Blog

< Back

Dronevertising: Innovatives Marketing mit Drohnen

Aktuell sind Drohnen in aller Munde. Egal ob privat oder in der Industrie – die fliegenden Helfer kommen immer mehr zum Einsatz. Aber für was sind diese Quadrocopter nur gut? Privatpersonen nutzen sie, um beeindruckende Landschaftsbilder aus der Vogelperspektive zu gewinnen oder einfach ein außergewöhnliches Selfie für die sozialen Netzwerke zu haben. In der Industrie dagegen sind sie kleine fliegende Helfer: Sie transportieren Pakete an nicht leicht erreichbaren Orten, eignen sich für die Transportüberwachung oder werden mit Wärmebildkameras versehen, um beispielsweise bei Katastropheneinsätzen eine unterstützende Sicht von oben zu haben. Bei der diesjährigen CeBIT 2016 haben die Drohnen großes Interesse bei den Investoren geweckt. Nachdem ihnen gezeigt worden ist, wie vielfältig der Einsatz sein kann, wie z.B. DHL, die versuchen sie als Spezialtransporte einzusetzen oder Amazon, der aktuell „AmazonPrime Air“-Lieferservice in London testet.

Drohnen werden zu innovatives Marketing

Zuvor waren Drohnen ein Privileg für das Militär und seit ein paar Jahren ist der Nutzen sowohl in der Privaten- als auch in der Geschäftswelt explodiert. Natürlich lassen Marketer diesen Trend nicht anbrennen und überlegen sich, wie sie die kleinen fliegenden Helfer in die Marketing-Strategie einbauen. So ist die Wortkreation “Dronevertising” (Drohnen und Marketing) entstanden.

Bei dieser Wortkombination kommen mir gleich Bilder in den Kopf geschossen, wie nervige Drohnen, die mich mit einer Reklametafel verfolgen und erst Ruhe geben, wenn man bestätigt, dass man sie gesehen bzw. das Produkt gekauft hat. Aber so eine Zukunft haben sich glücklicherweise die Marketer nicht überlegt, sondern wie man „positive“ Emotionen weckt und sich das jeweilige Unternehmen einprägt. Hierzu versuchte sich 2014 Coca-Cola und hatte eine gelungene Marketing Kampagne mit Quadrocoptern.

 

Können Drohen im Entertainment-Marketing genutzt werden?

Ja, das können sie. „Star Trek Into Darkness“ hat es vorgemacht und es war ein voller Erfolg. Die Drohnen haben an einem schönen Abend in London in einer beeindruckenden Show das Star Trek-Zeichen in den Himmel gezaubert. Es war ein Hingucker aus allen Richtungen.

 

Wird “Dronevertising” bald normal sein?

Das ist gut möglich. Laut der CeBIT 2016 entwickelt sich die Technologie sehr rasant und Drohnen sind zur Zeit sehr gefragt. Großes Problem ist aktuell nur eine Flug-Genehmigung für Flugobjekte zu bekommen. Es ist nicht ganz so einfach Quadrocopter in einer Stadt steigen zu lassen, da Sicherheit für Personen muss gewährleistet werden. Aber das ist alles nur eine Frage der Zeit, wann sich Drohnen etablieren werden. Schließlich fliegen schon Kleinflugzeuge und Zeppelins mit Werbebanner durch die Gegend, warum dann nicht die kleinen fiegenden Helfer.

Auf jedem Fall ist Dronevertising eine neue Option für Marketer, um die Branche in eine neue Richtung zu revolutionieren.

Written by Nadine Vaksic-Pillitteri
September 9, 2016